Mit den Spice Invaders in neue Dimensionen

Eine Fussion aus Kunst, Kreativität und Strategie

Beck Gewürze und Additive GmbH – Spice Invaders

Manche Marken verkaufen viel mehr als ein Produkt. RedBull, Tesla, Apple, etc. sind Global Player, die es geschafft haben ihren Auftritt und die dazugehörige Vermarktung in neue Dimensionen zu heben. Die Produkte stehen zwar meist im Fokus, aber verkauft wird ein Lifestyle. In der heutigen Welt, in der der Markt beinahe täglich mit neuen Ideen oder neuen Interpretationen bekannter Dinge überflutet wird, ist das der perfekte Ansatz um Kundenbindung zu schaffen. 

Als die Geschwister Meike und Max von Beck Gewürze aus Schnaittach mit dem Auftrag der Kreation einer neuen Gewürzmarke für den Endverbraucher zu uns kamen, standen wir vor einer ähnlichen Herausforderung. Gewürzmischungen haben den Markt seit langem erobert und einige großen Anbieter haben die Verkäufe fest im Griff. Um hier Fuß fassen zu können schien uns ein konventioneller Ansatz als wenig erfolgsversprechend. Es ist an der Zeit die Branche etwas aufzumischen und Gewürzen einen neuen Anspruch zu geben. 

Um uns mit dieser Situation etwas genauer zu befassen und herauszufinden, wie wir Gewürze in ein neues Licht rücken können, haben wir Meike und Max in Illschwang getroffen. Fernab von Handyempfang und jeglichem Alltagstrubel konnten wir hier gemeinsam an einem kreativen Brainstormingtag mit den verrücktesten Ideen um uns werfen. Schnell war klar, von „guten Gewürzen“ zu sprechen ist nicht genug. Die Marke muss mehr sein als nur eine neue Mischung im Regal der Supermärkte dieser Welt. Sie muss herausstechen und den Kunden zu einem Teil ihrer Story machen.  

Am Ende des Tages stand eine Idee, mit der wir uns zurück auf den Heimweg machten. Was wenn wir auf Basis des bekannten Videospielklassikers Space Invaders ein Konzept erarbeiten, das mit einer Mischung aus Nostalgie und Kunst dem Thema „Gewürze“ eine ganz neue Facette gibt? 

Creating a mission
Während Meike und Max gemeinsam mit ihrem Team die Welt der Gewürze nach den passenden Mischungen für diese Thematik durchforsteten, ging es auch für uns an die Arbeit. 

Beim nächsten gemeinsamen Treffen hatte die Idee dann schon klarere Strukturen angenommen. Nach stetigem weiteren Austausch mit Meike und Max und vielen neuen und wieder verworfenen Ideen, präsentierte unsere Konzepterin Nadine (inzwischen als gute Partnerin freiberuflich tätig) bei unserem nächsten Treffen die bunte Welt der „Spice Invaders“: 

Ein Name, der schon bei unserem ersten Brainstorming im Raum stand, bildet jetzt die Grundlage für eine Marke voller Kreativität und neuer Ansätze. Das Logo entsteht aus den wohl wichtigsten Bestandteilen des (80er-)Videospiels: den Pixeln. 12 dieser kleinen, quadratischen Punkte bilden eine Rakete, die, bereit zum Launch, Richtung Weltall zeigt. Auch die Verpackung der Gewürze greift diesen Gedanken wieder auf. Denn was ist ein dreidimensionales Pixel? Genau: ein Würfel! 

Doch all diese Ansätze genügen noch nicht, um die Spice Invaders zu mehr zu machen als nur einer Marke. Um einen Lifestyle zu kreieren, muss der Kunde selbst Bestandteil der Story werden. 

Darum bekommt jedes Gewürz sein ganz eigenes Gesicht und seine ganz eigene Geschichte. Wir nehmen jeden Kunden mit auf eine Reise durch neue (Geschmacks-)Galaxien. Gemeinsam mit unserem Astronauten beginnt eine Reise durch Raum und Zeit, ohne die eigene Küche zu verlassen. Jede Verpackung, versehen mit einer individuellen Illustration, ist das Fenster zu fernen Planeten und neuen Abenteuern. Eine Verbindung aus Kunst und Geschmack. Und genau hier treffen selbstgekochte Gerichte und die Spice Invaders aufeinander. 

Dabei bietet jede neue Gewürzreihe auch eine weiße Leinwand für die verschiedensten Stilrichtungen und Arten an Illustrationen. Künstler von Pop-Art bis hin zu Graffiti sollen in Zukunft die Möglichkeit haben die Geschichte mitzuerzählen. Was entsteht ist mehr als nur eine neue Gewürzmischung im Küchenregal. Viel mehr feiert dieses Konzept die Kreativität von Köchen und Künstlern, denn egal ob wir den Pinsel oder Kochlöffel schwingen, das Kunstwerk, das am Ende steht, ist immer einzigartig. 

Launching is teamwork
Jetzt saßen wir aber erst einmal selbst vor einer großen Leinwand. Die ersten Pinselstriche waren gemacht, aber allein war diese Fläche kaum zu füllen. Also hieß es, gemeinsam an die Arbeit. Immer im Bilde über unseren Kreativprozess setzten sich Meike und Max an die Finalisierung ihrer Gewürze und teilten mit uns ihre Ideen über deren Präsentation und Geschichte. Nadine brachte all das in eine einheitliche Linie. Namen jenseits der üblichen Produktbezeichnungen und Texte mit dem ein oder anderen Augenzwinkern. Währendessen setzte sich unser Olli an die Ausarbeitung der CI und gestaltete Verpackungen, Imageheft und Weblayout. 

Für die Illustrationen der „Launch Edition“ wendeten wir uns an die Berliner Illustration Irina Karnevich, die mit ihrem bunten Stil die ersten Abenteuer in Szene setzte. 

Über die nächsten Monate fügten sich all diese Bausteine Stück für Stück zusammen. Und im Januar 2021, nach fast 2 Jahren enger Zusammenarbeit brachen die Spice Invaders dann endlich zu ihrem ersten Abenteuer auf!

Hier könnt ihr euch das Ergebnis anschauen: www.spiceinvaders.de

Discovering new dimensions
Meike und Max haben uns in der Umsetzung dieses Projekts viel Vertrauen gezeigt und waren voller Ideen selbst an der Ausarbeitung ihrer Marke beteiligt. Für diese tolle Zusammenarbeit möchten wir uns an dieser Stelle ganz Herzlich bedanken. Offenheit für neue Ideen und der Mut sich von den bekannten Wegen zu lösen ist nicht immer einfach, aber wenn man die ersten Barrieren durchbrochen hat findet man sich auf einem weiten Feld voller nie dagewesene Möglichkeiten. 

Was die Spice Invaders zeigen ist, dass es kein Multimillionen-Dollar-Unternehmen, wie die zu Beginn erwähnten Apple, Tesla und RedBull braucht, um eine Marke aufzubauen, die über das Produkt hinaus geht. Meike und Max haben sich getraut den Kunden zu mehr zu machen als einem Käufer. Es geht nicht nur darum, dass möglichst viele Menschen möglichst viel Umsatz generieren. Vielmehr soll eine Gemeinschaft geschaffen werden, in der sich jeder frei Entfalten kann. Eine Gemeinschaft, in der es nicht einfach um Konsum geht, sondern um die Leidenschaft zum Kochen, zur Kunst und zum Genuss der Freuden des Lebens. Vor allem in einer Welt, in der wir uns jeden Tag immer isolierter von der Gesellschaft fühlen, ist der Wert einer solchen Denke noch viel größer, als man es jemals in Zahlen ausdrücken könnte. 

Einfach mal um die Ecke denken, neue Wege (und Dimensionen) erkunden. Klassisches verkaufen hat sich inzwischen in klaren Mustern festgefahren. Storytelling ist ein Mittel zum Zweck geworden. Aber sich zu trauen aus diesen Strukturen zu lösen und auch mal ein Risiko einzugehen, das ist modernes Unternehmertum! Also: Seid mutig, seid anders und vor allem: seid verrückt! 🙂 

Foto: Spice Invaders; Komposition: BÖHM.media

Veröffentlicht: 02.02.2020
Autor: Philipp Böhm – Unser Experte für Social.Text.Neuland